Wasserzulaufprobleme bei 60cm breiten AEG-Geschirrspüler ab Baujahr ca. 1995

Reparieren ist oft besser als ein Neukauf - für Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt.
Betrifft 60cm breite Geschirrspüler von AEG ab Baujahr 1995
die mit diesem Schmutzsieb ausgestattet sind.
Sieb

Beschreibung des normalenWasserzulauf:
Zulauf

Der normale Wasserzulauf:
Das Wasser läuft durch das Magnetventil (1) über die freie Luftstrecke (2) in die Kammern der Regenerierdosierung (3).  Wenn die kammern gefüllt sind läuft das Wasser weiter durch den Enthärter (8) zurück in die Wasserkammer. Dort teilt sich das Wasser auf. 1/4 läuft durch die Spülbehälterbelüftung in den Spülbehälter. 3/4 läuft über den Schlauch (6) von unten über die Siebe (16) in den Spülbehälter.

Wenn der richtige Wasserstand erreicht ist, schaltet das Magnetventil ab und die Umwälzpumpe (17) läuft an, dadurch sinkt der Wasserstand im Spülbehälter und das Magnetventil öffnet um den Wasserstand wieder auf das richtige Niveau zu bringen.
Bei Geschirrspüler mit mech. Steuerung erfolgt dieses Nachfüllen auch über den Niveauschalter am Anschluß (15). Bei Geschirrspüler mit elektronischer Steuerung erfolgt das Nachfüllen über die Leistungsaufnahme der Umwälzpumpe.


luftfalle

 

 

Wasserstandsregelung:

In dem Siebkasten ist die Niveaukammer eingegossen.
Das Wasser im Spülbehälter baut in der Niveaukammer ein Luftpolster auf.
Mit steigenden Wasserstand im Spülbehälter erhöht sich der Druck dieses Luftpolsters.
Dieser Luftdruck wird über einen Verbindiungsschlauch am Anschluß (15) zum Niveauschalter geführt und betätigt im Niveauschalter eine Membane die einen Schalter umschaltet.
Der Verbindungsschlauch verläuft hinter der Sockelblende.Der Niveauschalter befindetsich an der rechten Seitenwand.

niveauschalter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Fehler: "Ablaufpumpe läuft auch wenn der Spüler ausgeschaltet ist"
In dem Fall ist Wasser in die Bodenwanne gelaufen.
Schalten Sie den Strom ab
und entfernen Sie die Sockelblende des Spülers.

Entfernen Sie das Wasser aus der Bodenwanne (Bild 3) und führen Sie einen Testlauf durch um zu prüfen ob wieder Wasser in die Bodenwanne läuft.
Wenn nicht, können folgende Gründe vorgelegen haben:
1) Siebe im Spülbehälter waren stark verschmutz.
2) Tür wurde während dem Spülgang geöffnet. Grundsätzlich sollten Sie, bei diesen Geräten, die Tür während dem Spülgang nicht öffnen!!

Sollte doch wieder Wasser in die Bodenwanne laufen, entfernen Sie auch die beiden Seitenwände des Spülers und gehen wie folgt weiter:

 


WassereinlaufkammerHinter der linken Seitenwand befindet sich die Regenerierdosierung / Wassereinlauftasche.
Während dem Wasserzulauf darf kein Wasser über die Überlaufkannte in den Überlaufkanal laufen!!
Sollte dies der Fall sein können folgende Fehler vorliegen:
1) Siebe im Spülbehälter stark verschmutzt.
2) Wassereinlauftasche stark verschmutzt.
3) Der dicke Schlauch von der Wassereinlauftasche zum Spülbehälter ist verschmutzt. (Ausbauen und reinigen).
4) Niveaukammer verschmutzt (Abbildung siehe oben Bild 2).
5) Niveauschalter defekt.
Gehen Sie dann wie folgt vor:
1) Strom abschalten!!!!!
2) Entfernen Sie die Sockelblende.
3) Hinter der Sockelblende verläuft der Verbindungsschlauch von der Niveaukammer zum Niveauschalter. Trennen Sie den Schlauch an dem Verbindungsstück an dem der dickere Schlauch in den dünnen Schlauch übergeht. Blasen Sie vorsichig in den dünnen Schlauch bis Sie ein klicken vom Niveauschalter hören. Drücken Sie den dünnen Schlauch zusammen. der Niveauschalter darf danach nicht zurückschalten. Lassen Sie den Schlauch los. Jetzt muß der Niveauschalter wieder klicken (zurückschalten).
4) Füllen Sie von Hand etwas Wasser in den Spülbehälter (ca. 1-2 Liter).
Blasen Sie den dickeren Schlauch mehrmals kräftig durch.
5) Entfernen Sie das ganze Wasser aus dem Spülbehälter (auch das Wasser unter dem Sieb).
Stecken Sie die Schläuche wieder zusammen und führen Sie ein Testlauf durch um zu prüfen ob jetzt kein Wasser mehr über die Überlafkannte läuft:

Hinweis zu Ihrer Sicherheit:
Sollten Sie versuchen Ihr Elektrohausgerät selber zu reparieren, beachten Sie bitte, daß Aufgrund gesetzlicher Vorschriften und zu Ihrer eigenen Sicherheit, Reparaturen an Elektrohausgeräte nur von Fachleuten nach VDE 0100/0701 durchgeführt werden dürfen!
Bei Umbauten, unsachgemäßen Reparaturen oder der Verwendung von Ersatzteil-Nachbauten verfällt das VDE - Zeichen und die Produkthaftung des Herstellers!

Copyright
Alle Rechte an hier verwendeten Fotos, Grafiken Tabellen und Texte liegen bei kunnig-elektro.de. Das Kopieren und/oder Nutzen, für den gewerblichen Bereich, darf nur nach Absprache mit uns erfolgen.
 Letzte Aktualisierung: 1.10.2010