Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedigungen


§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen über den Online-Shop www.kunnig-elektro.de der

Kunnig GmbH, Am Hammerwerk 16a, 41515 Grevenbroich
Geschäftsführer: Inka Kunnig, Amtsgericht Mönchengladbach HRB13843

Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen.


§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Produktdarstellungen im Online-Shop dienen zur Abgabe eines Kaufangebotes. Mit Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab.
(2) Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer separaten Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware annehmen. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung erfolgt durch automatisierte E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.


§ 3 Preise

Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zzgl. Versandkosten. 


§ 4 Versandkosten

(1) Für die Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir pauschal EUR 4,95 pro Bestellung. Bei einem Bestellwert unter EUR 10,- erheben wir eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von EUR 3,50.

(2) Bei Zahlung per Nachnahme wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von EUR 6,30 fällig, wovon der Zusteller vor Ort EUR 2,- erhebt.


§ 5 Lieferbedingungen und Selbstbelieferungsvorbehalt

(1) Die Lieferung erfolgt mit DHL.
(2) Die Lieferzeit beträgt, sofern nicht beim Angebot anders angegeben, 3 – 5 Arbeitstage.
(3) Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, sind wir zu Teillieferungen auf unsere Kosten berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar ist.
(4) Sollte die Zustellung der Ware durch Ihr Verschulden trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, können wir vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden Ihnen erstattet.
(5) Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil wir mit diesem Produkt von unseren Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert werden, können wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und Ihnen ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Sie keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünschen, werden wir Ihnen ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen erstatten.


§ 6 Zahlungsbedingungen

(1) Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse, paydirekt, Lastschrift oder Nachnahme.
(2) Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung bzw. während des Bestellvorgangs. Der Rechnungsbetrag ist binnen 7 Tagen auf unser Konto zu überweisen.
(3)Bei Auswahl der Zahlungsart paydirekt werden Sie während des Bestellvorgangs
zu paydirekt weitergeleitet. Dort geben Sie Ihren paydirekt-Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um die Zahlung auszulösen. In Ausnahmefällen kann aus Sicherheitsgründen eine zusätzliche TAN-Eingabe erforderlich sein. Diese Zahlungsart ist nur für Deutschland möglich.
(4) Bei Auswahl der Zahlungsart Lastschrift werden Sie nach Abschluss des Bestellvorgangs zu VR-Pay weitergeleitet. Dort erfolgt
die Eingabe von IBAN und BIC. Aus den Zahlungsinformationen wird ein automatisches Mandat erstellt, welches vom Kontoinhaber bestätigt werden muss. Die Abbuchung wird am Folgetag in den Zahlungsverkehr eingereicht. Diese Zahlungsart ist nur für Deutschland möglich.
(5) Bei Auswahl der Zahlungsart Nachnahme erfolgt die Bezahlung beim Empfang der Ware an den DHL-Zusteller. Diese Zahlungsart ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

(6) Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist der Kaufpreis während des Verzuges in Höhe von 5%-Punkte über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.
(7) Öffentlich rechtliche Einrichtungen können gegen Rechnung kaufen, sofern die erste Bestellung schriftlich auf einem von einem Vertretungsberechtigten unterschriebenen Geschäftsbrief per Fax oder Post erfolgt.


§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung unser Eigentum. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne unsere Zustimmung nicht gestattet.


§ 8 Widerrufsrecht nur für Verbraucher

(1) Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.



Widerrufsbelehrung


Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Kunnig GmbH, Am Hammerwerk 16a, 41515 Grevenbroich, Fax: 02181 2299020, E-Mail: anfrage@kunnig-elektro.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (siehe unten) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns (Kunnig GmbH, Am Hammerwerk 16a, 41515 Grevenbroich) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 
 An Kunnig GmbH, Am Hammerwerk 16 a, 41515 Grevenbroich
      Fax: 02181 2299020, E-Mail: anfrage@kunnig-elektro.de:

 
 Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden

 
 Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 
 Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 
 Name des/der Verbraucher(s)

 
 Anschrift des/der Verbraucher(s)

 
 Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 
 Datum


  (*) Unzutreffendes streichen

 



§ 8.2 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren,

- die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
- die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
- wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.


§ 9 Transportschäden

(1) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller, und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.
(2) Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.


§ 10 Gewährleistung

(1) § 377 HGB findet zwischen den Parteien Anwendung, sofern der Käufer Unternehmer ist. Unbeschadet der Verjährung der Rückgriffsansprüche beim Verbrauchsgüterkauf verjähren die mangelabhängigen Ansprüche bei neuen Sachen oder Montageleistungen des Verkäufers nach Ablauf von einem Jahr ab Ablieferung, sofern der Verkäufer den Mangel nicht arglistig verschwiegen hat. Gebrauchte Sachen werden unter Ausschluss sachmangelabhängiger Ansprüche verkauft.
(2) § 6 (1) gilt nicht, sofern der Käufer einer neuen Sache Verbraucher ist. In diesem Fall bestehen für die in unserem Shop angebotenen Artikel die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.


§ 11 Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Teilnichtigkeit

(1) Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Verkäufer und Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.
(2) Soweit der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist der Sitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten, dieser kann den Käufer nach seiner Wahl aber auch an dessen allgemeinen Gerichtsstand verklagen.
(3) Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.


Stand: 23.06.2016 – Fassung: 3.4